Monat: Juni 2011

J.M.G. Le Clézio: Der Afrikaner

In dem schmalen Bändchen „Der Afrikaner“ zeigt sich der Erzähler J.M.G. Clézio

Getagged mit: , ,

Arkadi Babtschenko: Ein guter Ort zum Sterben

Der Titel „Ein guter Ort zum Sterben“ von Arkade Babtschenkos Roman ist

Getagged mit: ,

Mirko Bonné: Wie wir verschwinden

Wie verschwinden wir? Mit Anstand und Würde? Ausgesöhnt mit uns und unserer

Getagged mit: , ,

Norman Manea: Oktober, acht Uhr

In seinem Erzählband „Oktober, acht Uhr“ beschreibt Norman Manea das Leben eines

Getagged mit: , , , ,

Hanns-Josef Ortheil: Die Erfindung des Lebens

Die Hauptfigur in Hanns-Josef Ortheils „Erfindung des Lebens“ ist ein Junge, der

Getagged mit: ,

Charles Chadwick: Brief an Sally

Naomi sitzt in Charles Chadwicks Romans „Brief an Sally“ einsam in ihrer

Getagged mit: , ,

Wojciech Kuczok: Dreckskerl

„Dreckskerl“, so charmant tituliert der alte K. seinen Sohn in Wojciech Kuczoks

Getagged mit: , , ,

John Updike: Die Tränen meines Vaters

Endlich, endlich habe ich ein mit „Die Tränen meines Vaters“ ein Buch

Getagged mit: ,

Abbas Khider: Die Orangen des Präsidenten

Abbas Khiders Roman „Die Orangen des Präsidenten“ beginnt im Irak 1989: Mitten

Getagged mit: , , ,

Zsuzsa Bánk: Die hellen Tage

Zsuzsa Bánks Geschichte „Die hellen Tage“ beginnt in einer deutschen Kleinstadt nach

Getagged mit: , , , ,