Ariel Magnus: Zwei lange Unterhosen der Marke Hering

Der argentinische Autor Ariel Magnus überzeugte zuletzt auf dem deutschen Buchmarkt mit seiner Tragikkomödie "Der Chinese auf dem Fahrrad". Warum nicht auch seinen zweiten auf Deutsch veröffentlichten Roman "Zwei lange Unterhosen der Marke Hering" in die Hand nehmen?

Gesagt, getan und nach dem ersten Satz kurz bereut. Denn gegen jede Dramaturgieregel beginnt Magnus sein Buch über die Geschichte seiner Großmutter mit dem Bekenntnis, dass es reichlich Literatur von den und über die Überlebenden gäbe. Wie wahr. Und sie alle haben ihre Berechtigung. Unterhaltsam sind sie selten. Wie auch bei einem so mörderischen Thema, das in die tiefsten aller menschlichen Abgründe führt. Dennoch ist unterhaltsam genau das richtige Wort für Ariel Magnus Roman.

Er nähert sich der Geschichte seiner Großmutter vorsichtig, neugierig und augenzwinkernd. So erzählt er nicht nur die Geschichte eines Überlebens in der Nazi-Zeit, sondern auch eines Ankommens in Südamerika. Er schildert die Sehnsucht der Oma nach ihrer alten Heimat und die Suche der Enkel nach ihren deutschen Wurzeln, die einige dauerhaft zurückführt nach Deutschland.

Bei allem Humor erfährt der Leser vieles Wissenswerte über Vertreibung, Flucht, Heimat und Verwurzelung, über Südamerika und über das Nachkriegsdeutschland und vor allem über eine Familie, die jedes seiner Mitglieder mit seinen Eigenheiten toleriert. Ein kluges und sensibles Buch.

Verlag Kiepenheuer & Witsch 2012 ISBN 9783462044607

Getagged mit: , , , , ,
Veröffentlicht unter Argentinien, Belletristik, Brasilien, Deutschland
2 Kommentare auf “Ariel Magnus: Zwei lange Unterhosen der Marke Hering
  1. Liebe Ruth,

    vielen Dank für den Tipp. Das erinnert mich auch sehr an Irene Dische „Großmama packt aus“. Vielleicht kennst du es ja.

    Liebe Grüße
    Die Bücherliebhaberin

    • Ruth Justen sagt:

      Liebe Vera, ja Irene Dische geht in die gleiche Richtung. Bei ihr fand ich den Humor nur ein wenig verkrampfter als bei Ariel Magnus. LG Ruth

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Folgen Sie Ruth liest