Arnon Grünberg: Besetzte Gebiete

Urkomisch und superklug – so kennt man die Romane des niederländischen Schriftstellers Arnon Grünberg. Nahtlos reiht sich sein aktueller Roman „Besetzte Gebiete“ in diese Riege grandioser Bücher ein, die nichts für humorbefreite oder politisch gänzlich korrekte Menschen sind.

„Besetze Gebiete“ erzählt die aberwitzige Geschichte von Otto Kadoke, Psychiater in Amsterdam. Kadoke will allen seinen Patientent:innen die best mögliche Therapie bieten. Doch das steht im Widerstreit zum Gesundheitssystem und zu den Standesregeln der Psychiatrie, die eine unbedingte Einhaltung der Grenzen zwischen Patient:innen und Therapeut:innen verlangen.

Die – sagen wir – großzügige Auslegung der Regeln macht Kadoke angreifbar. Als eine Patientin ihm sexuelle Übergriffigkeit vorwirft, glaubt ihm keine der Kolleg:innen. Kadoke verliert seine Zulassung als Psychiater und damit den ganzen Sinn seines Daseins. Wie gut, dass er just in dem Augenblick eine ihm bis dato unbekannte Verwandte kennenlernt. Anat ist das Gegenteil von ihm. Sie ist streng religiös und lebt in einer Siedlung im Westjordanland.

Kadoke stürzt sich in die Verliebtheit und folgt ihr mit seinem greisen Vater in die Siedlung. Natürlich stolpert er im Westjordanland und in Israel von einer absurden Situation in die nächste. Denn selbstverständlich gilt auch hier für ihn keine Grenze, ob politisch oder menschlich.

Bin gespannt, wie das in der bereits angekündigten Fortsetzung weitergeht!

Kiepenheuer & Witsch ISBN 9783462302714

Getagged mit: ,
0 Kommentare zu “Arnon Grünberg: Besetzte Gebiete
1 Pings/Trackbacks für "Arnon Grünberg: Besetzte Gebiete"