Boualem Sansal: Rue Darwin

Boulem Sansal ist eine der ganz großen Stimmen Nordafrikas. In seinem Werk "Rue Darwin" setzt er den Müttern ein bewegendes Denkmal.

Yazin ist der älteste Sohn seiner Mutter. Er ist mit ihr in Algerien geblieben, während seine fünf Geschwister vor der Diktatur geflohen sind. Vier haben ihr Glück in der westlichen Welt gefunden. Der jüngste, ein Nachzügler, sucht den Märtyrertod und bleibt bis zum Schluss des Buches ein Phantom. Die Kinder können nicht nach Hause zurückkehren ohne sich für ihre Flucht vor dem System zu verantworten. Daher fliegt Yazin mit seiner sterbenden Mutter nach Paris. Nur so können Mutter und Kinder voneinander Abschied nehmen. Nach ihren Tod kehrt Yazin zurück nach Algerien, um das Geheimnis seiner Herkunft und dem Leben seiner Mutter auf den Grund zu gehen.

Eindrucksvoll schildert Sansal starke Frauen in einer angeblich so männlich dominierten Welt. Zugleich gelingt ihm ein Porträt eines autokratischen Staates und seines Einflusses auf die einzelnen Familienmitglieder. Ein auch sprachlich eindrucksvolles Buch.

Merlin Verlag ISBN 9783875363029

Getagged mit: , , , ,
Veröffentlicht unter Algerien, Belletristik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Folgen Sie Ruth liest