Charles Chadwick: Brief an Sally

Naomi sitzt in Charles Chadwicks Romans "Brief an Sally" einsam in ihrer Wohnung in London und wartet auf den Tod. Ihre junge Nachbarin besucht sie zuweilen und so kommt Naomi auf die Idee, ihr Leben zu reflektieren.

Unaufgeregt, schonungslos und intelligent erzählt sie ihre Lebensgeschichte als Bibliothekarin und Anthropologin im 20. Jahrhundert. Dabei entsteht ein Bild von der britischen Gesellschaft und der Arbeit in den Kolonialstationen Afrikas.

Liebevoll skizziert der Autor seine britischen und afrikanischen Figuren. Er zeigt ihr Scheitern, aber auch ihr Bemühen um politische und persönliche Veränderung.

"Brief an Sally" ist ein wunderbares Buch, dass den Leser vom ersten Satz an nicht mehr loslässt.

Luchterhand Literaturverlage in der Verlagsgruppe Random House 2009, ISBN 9783630873282

Getagged mit: , ,
Veröffentlicht unter Afrika, Belletristik, Großbritannien

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Folgen Sie Ruth liest