Charles Lewinsky: Der Halbbart

Charles Lewinsky jüngster Roman „Der Halbbart“ spielt im 14. Jahrhundert. Ein kleiner Junge, der Sebi, versucht sich in einer grausamen Welt zu behaupten, ohne selbst grausam zu werden.

Sebi wächst in einem Dorf in der heutigen Schweiz auf. Sein Vater stirbt sehr früh. Seine Mutter überlebt den Vater nur wenige Jahre. Die beiden großen Brüder sind mit der Verantwortung für den Nachzügler überfordert.

Geni, der älteste Bruder, verlor bei einem Unfall ein Bein und kann die Feldarbeit auf dem väterlichen Hof nicht ausüben. Allerdings gilt er als kluger Kopf und gehört zum Beraterstab des Landammanns. Poli, der dritte Bruder, träumt von einer Karriere als Soldat wie Onkel Alisi, als Kämpfer gegen die Habsburger, unter deren Schutz das Kloster Einsiedler steht. Das Dorf der Brüder befindet sich im Rechtsstreit, dem sogenannten Marschenstreit, mit dem Kloster und damit mit den Habsburgern.

Dennoch schicken die Brüder Sebi ins Kloster Einsiedel. Mit seinem Gerechtigkeitssinn weigert er sich, sich an den Grausamkeiten der Klosterherren zu beteiligen, und flieht lieber wieder aus dem Kloster.

Nach seiner Flucht erhält er Unterstützung von seinem Bruder Geni und einem Freund, genannt der Halbbart. Halbbart war lange genug auf der Flucht, um Sebis Situation zu verstehen. Denn Halbbart sollte mit Frau und Tochter wegen Ketzerei an seinem ehemaligen Wohnort verbrannt werden. Er allein überlebt mit schweren Verbrennungen. An sich ein friedvoller Mann sieht er beim Thema Habsburger rot. Denn diese waren für den Tod seiner Familie verantwortlich.

So stehen Geni und Sebi in der Dorfgemeinschaft bald allein da mit ihren Bestreben, eine friedliche Lösung zu finden. Die Grausamkeit der Herrschenden und der Beherrschten siegt. Gewalt gebiert Gewalt…

Charles Lewinsky erzählt die alte Geschichte von der nicht endenden wollenden Gewalt aus der Perspektive des Kindes passend zur Kulisse des 14. Jahrhunderts.

Autor und Buch haben sich ihren Platz auf der Liste der 20 Nominierten für den Deutschen Buchpreis 2020 redlich verdient.

ISBN 9783257071368

Getagged mit: , , ,