Christian Bangel: Oder Florida

Mein Kompliment an die Kollegen des Bloggerpreises Das Debüt 2017. Sie haben für die Shortlist des Jahrgangs 2017 fünf Titel ausgewählt, die wohl unterschiedlicher nicht sein könnten. Als Gegenprogramm zum äußerst trostlosen Roman von Julia Weber, habe ich nun zum Debüt von Christian Bangel "Oder Florida" gegriffen.

"Oder Florida" beginnt in Frankfurt an der Oder. 1998 tobt hier ein unverblümter Krieg zwischen Neonazis und den Bürgern, die von der Wende profitieren bzw. profitieren möchten.

Im Mittelpunkt der Geschichte steht der 20-jährige Matthias Freier. Ein Freigeist, der für seinen Freund - genannt Fliege - Newsletter textet. Fliege kommt aus der linken Hausbesetzerszene, will aber im neuen System Erfolg haben und gleichzeitig gegen die Nazis ankämpfen. Freier nimmt den Kampf gegen die Nazis manchmal zu wörtlich und landet so immer mal im Krankenhaus, träumt aber ansonsten von seiner Freundin.

Fliege plant einen großen Coup jenseits seiner bescheidenen Newsletter- und Werbeprojekte. Er will die SPD in Frankfurt an der Oder übernehmen, indem er einen Bürgermeisterkandidat seiner Wahl aufstellt und als Agentur die Wahlwerbung übernimmt. Sein Kandidat, Unternehmer Franziskus, ist der Prototyp des neoliberalen Wendegewinners. Der Wahlslogan: Endlich besseres Wetter für Frankfurt. Zur Sonne, zur Freiheit! Kein Wunder, dass Freier hier als Pressesprecher keine Punkte machen kann und sein Glück woanders suchen will.

Franziskus bietet Freier an, für ihn ein Business in Florida auszubauen. Vorher soll er aber in Hamburg das Geschäft erlernen. Im Hamburg erlebt Freier den Kapitalismus in Reinkultur und besinnt sich auf seine Familie.

Leicht und lustig erzählt, dringt der Roman dennoch tief in die ost- und westdeutschen Seelen ein.

Piper Verlag ISBN 9783492058049

Getagged mit: , ,
Veröffentlicht unter Belletristik, DDR, Deutschland
5 Kommentare auf “Christian Bangel: Oder Florida
  1. Marc sagt:

    Hallo Ruth,
    es ist im der Tat ein sehr unterhaltsamer Roman, der zu Julia Weber ein schönes Kontrastprogramm bildet und, mit Ausnahme von Das Genie, auch zu den restlichen Büchern.
    Dafür trotz allem politisch hochaktuell, da das Buch Themen aufgreift, die auch oder gerade heutzutage die Medien bestimmen.

    Liebe Grüße
    Marc

  2. Silvia sagt:

    Mein Eindruck ist wie deiner: das Buch kommt leicht daher, ist aber tiefgründig. Vor allem für die, die die Zeit der Wende selbst miterlebt haben.
    Die Unterschiedlichkeit der Romane macht für mich die Entscheidung nicht leichter.
    Viele Grüße
    Silvia

    • Ruth Justen sagt:

      Liebe Silvia, ich lese jetzt das fünfte Buch. Für mich ist „Das Genie“ inzwischen der klare Favorit. Ich bin gespannt, was ihr meint… Liebe Grüße Ruth

  3. Eva Jancak sagt:

    Ja sehr unterschiedlich oder eigentlich drei sehr poetische Bücher und dann eine eher journalistische Biografie und dann was politisches über die DDR, was ich ja sehr gerne mag und schon einiges darüber gelesen habe
    https://literaturgefluester.wordpress.com/2017/12/08/oder-florida/

3 Pings/Trackbacks für "Christian Bangel: Oder Florida"
  1. […] Jancak von Literaturgeflüster, Ruth von Ruth liest und Marc von Lesen macht glücklich haben auch bereits Rezensionen […]

  2. […] Christian Bangel: Oder Florida, Piper Verlag […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Folgen Sie Ruth liest