David Grossmann: Eine Frau flieht vor einer Nachricht

Politik, Geselschaft und Familie wurden selten so genial verbunden wie in diesem Roman „Eine Frau flieht vor einer Nachricht“ vom israelischen Meister David Grossmann.

Er schildert die Geschichte einer Mutter (Ora), die ihren Sohn Ofer zum Militärtreffpunkt bringt und angesichts der anstehenden Militäroffensive, Angst vor der Nachricht seines Todes hat. Genau vor dieser Nachricht flieht sie auf eine Wanderreise durch Israel gemeinsam mit dem getrennt lebenden Vater ihres Sohnes. Auf dem Weg erzählt sie seinem Vater Avram von der Kindheit und Jugend Ofers. Gleichzeitig erfährt der Leser, wie sich Ora und Avram kennen gelernt haben und welche Traumata sie mit sich führen.

Fast nebenbei reflektiert Grossmann damit die Geschichte der Kriege in Israel ab 1967.

Selten war ein Buch gleichzeitig auch so persönlich. Während Grossmann den Roman verfasste, starb einer seiner Söhne als Soldat am letzten Tag des Libanonkrieges 2006. Vielleicht ist deshalb ein so intensives Werk entstanden.

Carl Hanser Verlag 2009, ISBN 978 3 446 23397 3

Getagged mit: , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.