David Wagner: Leben

Gewinner des Preises der Leipziger Buchmesse 2013: "To bo or not to be", das ist in David Wagners Roman "Leben" die Frage. Der Ich-Erzähler leidet an einer seltenen Krankheit, die seine Leber zerstört hat. Nur eine Lebertransplantation kann sein Leben retten.

Voller Hoffen und gleichzeitig Bangen wartet der junge Vater auf eine neue Leber. Er will leben, schon seines Kindes wegen. Dennoch, jemand anderes muss sterben, damit er weiter atmen, fühlen und denken kann. Will er das? Ist das gerecht? Ist es richtig, auf dieser Basis weiter zu leben?

Dann kommt der entscheidende Anruf und alles geht so schnell, so mechanisch, so selbstverständlich. Aber, wer ist die junge Frau, die nach der OP im Krankenzimmer erscheint? Ein Traumbild? Ist der junge Mann durch die Transplantation mit der Spenderin verbunden? Ist sie ein Teil von ihm? Warum träumt er von einer Frau? Es könnte doch ebenso ein Mann für ihn gestorben sein. Nie wird er erfahren, welches Schicksal der Lebensretter hatte.

Nur eines ist sicher, sein Leben geht vorerst weiter. Trotz aller Skrupel ist er froh darüber.

David Wagner gelingt es, dieses schwierige Thema in eine ungemein berührende, kluge Literatur zu verwandeln. Ein Roman, der zu Recht heute mit dem Preis der Leipziger Buchmesse 2013 ausgezeichnet wurde.

Rowohlt Digitalbuch, ISBN Digitalbuch 978364402311-1

Getagged mit: , ,
Veröffentlicht unter Belletristik, Deutschland

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Folgen Sie Ruth liest