Francesca Melandri: Alle, außer mir

Selten hat mich ein Buch dermaßen in den Bann gezogen wie der Roman "Alle, außer mir" von Francesca Melandri.

Auf verschiedenen Zeitebenen erzählt die italienische Autorin in ihrem dritten Roman die Geschichte der Familie Profeti vom Anfang des 20. Jahrhunderts bis zum Jahr 2012.

Die Hauptperson des Buches ist Attilo Profeti. Er stirbt 2012 im hohen Alter von fast 100 Jahren. Er ist friedlich in seinem eigenen Bett eingeschlafen. "Wer stirbt, ist ein Flüchtling, ein Asylsuchender. Der einen Ablehnungsbescheid bekommen hat für den Rest der Ewigkeit", heißt es gleich auf Seite 1 des Romans.

Warum der Bezug zwischen Tod und Flüchtling? Weil Attilo Profite zu den faschistischen paramilitärischen Milizen in Italien gehörte und sich freiwillig für den Abessinienkrieg (3. Oktober 1935 bis 9. Mai 1936) gemeldet hat. Im Abessinienkrieg eroberte das faschistisch regierte Italien das Kaiserreich Abessinien (heute Äthiopien). In diesem Kolonialkrieg verübten die italienischen Milizen und ihre Helfershelfer grausige Verbrechen, die aber bis heute keine große internationale Aufmerksamkeit erhalten haben.

Melandri schildert ausgiebig nicht nur die Verbrechen, sondern auch das "zivile" Leben der Milizen in Abessinien. Hierzu gehört unter anderem das "Halten" abessinischer Frauen als Sex- und sonstige Sklavinnen. Für Profeti war seine "Frau" Abete mehr als nur eine Bettpartnerin. Dennoch würdigte er sie keines Wortes nach seiner Rückkehr nach Italien, auch nicht, nachdem er von ihrem gemeinsamen Sohn erfährt.

Ungemein fesselnd beschreibt die Autorin die weitere Geschichte von Attilo und seinen vier Kindern in Italien sowie von Abete und ihrem Sohn und Enkel in Äthiopien. Natürlich ist es unvermeidlich, dass sich der Kreislauf der Geschichte in Gestalt des äthiopischen Enkelsohnes und Flüchtlings schließt.

100 Jahre Geschichtslektüre über zwei bis heute eng miteinander verbundene Länder und Lebenssituationen spannend und vor allem differenziert zu erzählen, ist eine hohe Kunst. Chapeau!

Verlag Klaus Wagenbach ISBN 9783803142382

Getagged mit: ,
Veröffentlicht unter Belletristik, Italien
Folgen Sie Ruth liest