Kjell Westö: Geh nicht einsam in die Nacht

Der Titel von Kjell Westös Roman "Geh nicht einsam durch die Nacht" klingt ungemein kitschig. Im Normalfall würde mich ein solcher Titel sofort abschrecken, aber Westös Romane über die Geschichte der Finnlandschweden im 19. und 20. Jahrhundert "Vom Risiko, ein Schrake zu sein" und "Wo wir einst gingen" hatten mich so sehr begeistert, dass ich mir den jüngsten Roman nicht entgehen lassen wollte.

"Geh nicht einsam in die Nacht" beschreibt den immer währenden Kampf, Erwachsen zu werden ohne sich selbst und seine Jugendfreunde zu verlieren und in Einsamkeit unterzugehen.

Der erste Teil des Buches dreht sich um das Freundes- und Musiktrio Ariel, Adriana und Jouni, die ihre Jugend in Helsinki Ende der 50iger und Anfang der 60iger Jahre erleben. Sie scheitern als Musiker. Für Adriana und Ariel ist das ein weiterer Baustein, der sie zerbrechen lässt. Jouni hingegen wird ein überaus erfolgreicher Politiker, Journalist und Unternehmer. Er ist ein Spiegelbild der gesellschaftlichen Entwicklungen in Westeuropa der 70iger bis 90iger Jahre. Dabei gelingt es dem Autoren meisterhaft, Jouni dennoch nicht als Bösewicht und Karrieristen, sondern als sehr differenzierte Persönlichkeit zu zeichnen, die vor allem in seinem Verhältnis zu Frank starke menschliche Seiten zeigt.

Frank, Eva und Pete spielen die Hauptrolle im zweiten Teil des Romans, der bis in die Gegenwart Helsinkis führt. Sie wachsen im gleichen Viertel von Helsinki auf wie das erste Trio und stehen in enger Beziehung zu ihnen. Eva ist Adrianas kleine Schwester. Frank erfährt als Erwachsener, dass sein Vater nicht sein biologischer Vater ist und arbeitet für Jouni. Pete wird ebenfalls Journalist und reibt sich an der Karrierefigur Jouni.

Was verbindet die sechs Menschen? Sie gehen trotz aller Verbindungen und Freundschaften einsam durch den Tag und die Nacht.

Ein leicht düsteres Buch, dass wunderbar in die derzeitige Novemberstimmung des deutschen Sommers 2013 passt.

btb Verlag in der Verlagsgruppe Random House 2013 ISBN 9783641073992

Getagged mit: , ,
Veröffentlicht unter Belletristik, Finnland

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Folgen Sie Ruth liest