Lucia Leidenfrost: Wir verlassenen Kinder

Für diesen beeindruckenden Roman bedanke ich mich ausdrücklich bei der Autorin, dem Verlag und dem Team des Bloggerpreises „Das Debüt 2020“: Die junge Autorin Lucia Leidenfrost verleiht in ihrem leicht dystopischen Roman „Die verlassenen Kinder“ den zumeist in Osteuropa bei den Großeltern zurückgelassenen Kindern auf sehr berührende Weise Stimme und Gestalt.

Irgendwo in einem Dorf im Nirgendwo lebt eine Schar von 19 Kindern. Ihre Eltern arbeiten in der Fremde, schreiben Briefe und schicken Geld. Immer wieder versprechen sie, nach Hause zu kommen, sobald sie genügend Geld beieinanderhaben. Solange sollen die Kinder den Großeltern und den anderen Erwachsenen im Dorf gehorchen.

Doch nach und nach verlassen auch die anderen Erwachsenen das Dorf. Der Pfarrer wird abberufen, weil die Gemeinde zu klein ist. Der Metzger und der Automechaniker haben keine Kundschaft mehr und ziehen ebenfalls der Arbeit nach. Die Wirtin hat Angst vor den Kindern als ihre zukünftigen einzigen Kunden. Der Lehrer findet eine bessere Stelle an einer anderen Schule. Nur der Bürgermeister und Vater von Mila bleibt. Mila und ihre beiden Schwestern sind die einzigen Kinder, die noch ein Elternteil im Dorf haben. Vielleicht steht Mila deshalb dafür ein, dass sich die Kinder selber eine „erwachsene“ Struktur geben sollten. Als ehemalige Schulbeste will sie die anderen Kinder unterrichten.

Aus den 18 weiteren Kindern ist längst eine Bande geworden, die sich unter ihrem Anführer Juri eigene Regeln gegeben hat. Ohne Erziehung, Bildung und vor allem Liebe verrohen sie. Ein Prozess, der sich beschleunigt, als auch die Großeltern das Dorf verlassen müssen.

Die meisten Kapitel sind aus der Sicht der Kinder geschrieben. Sie wechseln sich aber ab mit einzelnen Kapiteln, die aus der Perspektive der Eltern, Großeltern oder der Wirtin und des Pfarrers etc erzählen. Trotz der unterschiedlichen Perspektiven ist das Buch aber durchweg in der einfachen Sprache der Kinder geschrieben. Das ist aber auch schon alles, was ich an diesem sehr beeindruckenden Debüt kritisiere.

Weitere Besprechungen findet ihr hier:

[ Rezension ] Lucia Leidenfrost: Wir verlassenen Kinder

Zwischen Freiheit und Verzweiflung – „Wir verlassenen Kinder“ von Lucia Leidenfrost

Das Debüt 2020: Meine Juryentscheidung

Kremayr & Scheriau ISBN 9783218012164

Getagged mit: , , , ,
0 Kommentare zu “Lucia Leidenfrost: Wir verlassenen Kinder
3 Pings/Trackbacks für "Lucia Leidenfrost: Wir verlassenen Kinder"
  1. […] Leckere Kekse@sabine_gelsinglitrobonaLiteraturgefluesterBeauty Booksliteraturkritik.deMonerlS-bunte-WeltBücherwurmlochKIMONO BlogTii und Ana’s kleine BücherweltBookster HROBücher wie SterneSchmiertigerRuth liest […]

  2. […] Lucia Leidenfrost: Wir verlassenen Kinder […]