Nenad Velickovic: Vater meiner Tochter

Ein Mann in der Midlife-Crisis. Das ist nicht neu und selten spannend. Aber Nenad Veličković erzählt die Sinneskrise aus der Perspektive eines Bürgers von Sarajevo, dem die blutige Geschichte der Stadt im Nacken sitzt.

Der namenlose Protagonist hat seine Arbeitsstelle in einer chicken Werbeagentur gekündigt. Endlich will er etwas sinnvolles tun und nicht nur Werbung für die Profiteure der neuen Ordnung machen. Eine Website soll es sein. Doch aus der Website wird ein Roman über das eigene Leben und die zerbrechende Familie.

Denn seine Frau hat genug von der Perspektivlosigkeit in Bosnien-Herzegowina und wohl auch von ihm. Sie möchte einen Neuanfang in Australien. Bis zum Ende des Romans bleibt offen, ob sich die beiden das Ende ihrer Ehe eingestehen oder nicht.

Zwischen Kündigung und Abreise verliert sich der Familienvater in seinen Träumen von der Freiheit, vom Sex mit seiner ehemaligen Arbeitskollegin und der Angst vor der Leere, die Freiheit mit sich bringt. 

Es ist nicht unspannend, dem Mann auf seiner Reise zu sich selbst zu folgen. Dennoch kann der Roman sein anfängliches Tempo nicht halten und verliert zusehens an Intensität.

Sisyphus ISBN 978-3903125063

Getagged mit: ,
Veröffentlicht unter Belletristik, Bosnien und Herzegowina

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Folgen Sie Ruth liest